Ganzheitliche Bildungsrevolution. Lebe - voll & ganz. JETZT.

Sonja's Blog

Ganzheitliche Bildung. Schule des Lebens. LOS.
Schule des Lebens, Bildungsrevolution, Sonja Watt
1
Feb

Schule des Lebens: 7 einfache Dinge, die du tun kannst, um sie bewusst & glücklich zu durchlaufen

Ich hatte genug.

Da wurde ich vollgestopft mit trockenen, zusammenhanglosen Informationen (Schulbuchwissen) und wusste immer noch nicht wie ich damit umgehe, wenn geliebte Menschen von mir gehen, warum ich krank wurde, wie man eine gesunde Familie erschafft, eine gute Partnerschaft erhält, was es bedeutet Mann oder Frau zu sein – voll und ganz…oder wie man Kinder großzieht. Ich merkte, das ganze Leben ist entkoppelt von unserem eigentlichen Wesen. Ich konnte zwar das Einmaleins und Sinus- und Kosinuskurven berechnen (und das auch nur bis nach der Prüfung), aber wie mir das im Leben helfen sollte, davon hatte ich keinen Plan. Das wollte ich auf keinen Fall für meine Kinder. In einer Welt, die sich immer schneller entwickelt – in eine spannende, aber auch sehr bedenkliche Richtung –, wollte ich ihnen Werte mitgeben, die ich sonst oft suchte. Ich wollte echtes Wissen, richtige Verbindung, starke Beziehung – wissen, wie man überlebt in der Natur; wissen, zu was ich auf dieser Erde bin; wissen, wer oder was ICH überhaupt bin! Wissen, wie man glücklich und gesund ist und ein würde- und sinnvolles Leben lebt… Dies waren die Hauptfragen, die mich beschäftigten als Teenager…und die ich seitdem intensiv studiere.

Info für dich: Wenn auch du mehr möchtest, weil du spürst, dass mehr in uns steckt…und wir unseren Kindern und den nächsten Generationen echte Lebensweisheiten mitgeben sollten, dann komm in meinen Tribe – unterstütze mich bei der ganzheitlichen Bildungsrevolution mit deinen Fähigkeiten und Talenten. HIER kannst du mehr erfahren und erhältst viel praktisches Wissen, Tools dazu – völlig kostenlos. Denn gemeinsam sind wir stark.

Ich wollte mehr.

Ja, man kann sagen, ich bin immer noch besessen von diesen Fragen :D…und suchte überall nach Antworten – bei den Naturvölkern, den weisesten Menschen, die ich finden konnte. Das ganze Internet (seit es dies gab) durchwühle ich regelmäßig und lerne weiter. Jedes Buch, dass ich dazu fand, saugte ich förmlich auf (ja, das war der Anfang vom sogenannten Freilernen bei mir, denn was einen interessiert, das muss man nicht lernen…das SAUGT MAN AUF…u.U. tage- und nächtelang…und es macht einen auch noch glücklich!! DAS IST LERNEN.). Ich fragte echt jeden, von dem ich das Gefühl hatte, er/sie hatte ES gefunden. Seit ca. 1989 erforsche ich das Leben auf einer bewussten Ebene, habe viel gehört, gelernt, ausprobiert und beobachtet…und vor allem erlebt. Denn dieses Wissen kann man nicht aus Büchern lernen. Man muss es erfahren – am ganzen Körper.

Das Lernen findet im täglichen Leben statt – immer.

Und es hört nie auf. Wie cool ist das denn!? Es gibt so viele spannende Dinge im Leben – da brauche ich wieder neue Fähigkeiten, damit ich nicht im Multitasking versinke und 10 Dinge auf einmal aufsaugen will :D!

ABER WIE GENAU MEINE ICH DAS?

Klar lernt man im Leben…das ist nichts Neues. Ich sehe das Leben als großes Rollenspiel, eine riesige Projektionsfläche…eine Entwicklungsfläche. Man kann sein Wissen abrufen, anzapfen, durch sich fließen lassen und „im Fluss“ sein. Denn jeder bringt alles mit, weil wir verbunden sind. Man kann etwas an und in sich tun und erfährt die Auswirkungen prompt ;)… Es ist wie ein ruhiger See (na ja, unser See ist mittlerweile sehr unruhig…teils große Wellen werden aufgescheucht, die mit kleineren kollidieren, etc…), in den man einen Stein schmeißt. Die ganzen kleinen und größeren Wellen wirken sich aus auf die Umgebung…ja verändern sogar Land. „Wie im Kleinen so im Großen“ ist kein leerer Satz. Kriege in uns spiegeln sich in Länderkonflikten. Ein schlechter Umgang untereinander spiegelt sich im Umgang mit dem eigenen Körper wieder usw. Löse ich meine Partnerschaftsprobleme, helfe ich damit nicht nur uns, sondern der ganzen Welt – denn alles ist verbunden!

Behandele ich Lebewesen (egal, welcher Größe und Art) liebe- und respektvoll, werden auch diese das Verhalten zeigen und teils an anderen Orten der Welt wiederspiegeln. Dazu gibt es mittlerweile schon einige Versuche – wie sich alles ändert…auch über weite Entfernungen. Die Quantenphysik kann das sogar schon für unseren Verstand greifbar erklären. Denn alles IST verbunden…wie ein großes waberndes Energienetz, das alles miteinander verbindet.

In der Schule des Lebens gibt es auch Prüfungen, Tests – Entwicklungsarbeiten…Projektarbeiten ;). Und man wird Meister, wenn man bestimmte Aufgaben erfüllt hat – auf seinem Gebiet. Aber es braucht andere Werkzeuge als in der Schule.

An der üblichen Regelschule (ja, es gibt auch andere Schulen mittlerweile und auch Regelschulen, die sich öffnen!) lernt man, sich anzupassen, Wissen wiederzukäuen, nur nicht selbst zu denken, hörig zu sein, etc… Man fühlt sich u.a. einsam, getrennt, bewertet und beobachtet, muss sich rechtfertigen. In der Schule des Lebens lernt man echte Werte…Respekt, Achtung, Wertschätzung, Miteinander… Man fühlt sich geborgen, sicher, getragen, nicht allein gelassen. Regelschule ist für mich eine billige Attrappe für das echte Leben…und sie fällt recht schnell in sich zusammen, wenn man dagegen pustet. Das beweisen die Kinder, die immer mehr rebellieren und die Lehrer, die immer öfter „ausbrennen“. Die Schule des Lebens hat eine ganz andere Qualität. Sie ist greifbar, erfahrbar. Man gibt etwas hinein und bekommt etwas heraus. Man ist in Beziehung…und im Prozess = fühlt sich lebendig.

WAS LERNST DU IN DER SCHULE DES LEBENS?

In der Schule des Lebens lernst du ANHAND von aktuellen Situationen deine Fähigkeiten auszubilden. Das Leben spiegelt dir genauso wie Noten wo du gerade stehst. ES liegt an DIR – braucht also eine gewisse Selbstverantwortung –, was du erleben und dementsprechend ausbauen und lernen möchtest! Ein wesentlicher Unterschied. Du be-, verurteilst oder wertschätzt dich selbst und kannst keinen anderen dafür verantwortlich machen. DU musst die VOLLE VERANTWORTUNG für ALLES in deinem Leben übernehmen. Dazu musst du verstanden haben wie alles zusammenhängt…und was es bewirkt. Du steigst sozusagen wieder in den Fahrersitz deines Lebensmobils und schaust nicht nur anderen zu…oder fährst als Beifahrer mit! Du LEBST wieder – VOLL und GANZ! Und WOW…fühlt sich das megagenial an!! Du darfst hier sein auf diesem Planeten, DAMIT du alles erfahren DARFST! Jedes Gefühl, jede Emotion, jede Erfahrung…alles darfst du machen. Es ist wie ein riesengroßer Spielplatz. Du lernst nicht nur das Überleben sondern das RICHTIG GUTE LEBEN! Das ERFOLGREICHE Leben. GLÜCK.

Du bestimmst, was du erschaffen möchtest – du bist der Schöpfer deines eigenen Lebens!

Nicht dadurch, dass du dich unter Druck setzt und dich kontrollierst – sondern indem du dich bewusst ausrichtest und DEINEM EIGENEN FLOW folgst!! Du hast den Weg in dir und brauchst ihn nur noch zuzulassen…öffne die Schleusen IN DIR und dann fließt es ganz leicht, es macht einen wahnsinnigen Spaß, denn du lebst deine Mission…deine Bestimmung…deine Lebensaufgabe! Und als Bonus bist du glücklich und trägst zu etwas Gutem auf der Welt bei!!! DAS IST PURES GLÜCK! Wir alle wollen beitragen zur Gemeinschaft – es liegt in unseren Genen, so haben wir überlebt.

DAS LEBEN ERSCHAFFEN.

Damit meine ich nicht, dass wir das Leben kontrollieren und versagt haben, wenn es anders kommt…sondern auf die jeweiligen Situationen geschmeidig eingehen können – wie ein friedvoller Krieger…der im Spiel mit den Lebenssituationen ist…ausweicht…umlenkt…Kräfte und Energien bewusst nutzt…und nicht verbissen darauf einhämmert. Wenn ich bewusst in mir ruhe, sehe ich das Leben, spüre es mit jeder Zelle und kann AUS DIESER ENERGIE darauf eingehen…was eine ganz andere Lebensqualität zur Folge hat. Ich richte mich auf das richtige Ziel aus – dann KANN nichts versagen oder schief gehen! Denn alles ist sinnvoll. Alles dient zu unserem Wachstum. Wir empfinden es evtl. nicht immer als gut (jedenfalls nicht in dem Moment), aber es ist gut.

WIE KANNST DU DIE SCHULE DES LEBENS BEWUSST & GLÜCKLICH DURCHLAUFEN?

Nimm dir ein wenig Zeit und gehe in dich. Beobachte mal einige Tage lang dein Leben, dein Umfeld. Finde heraus wie es wirkt. Lass es auf dich wirken. Diese Fragen können dir helfen, deinen Mustern auf die Schliche zu kommen:

  • Wie fühlt es sich gerade an für dich? Bist du auf allen Gebieten glücklich?
  • Was erkennst du um dich herum?
  • Wo siehst du die Auswirkungen deines Seins und Tuns?
  • Wie zeigen sich diese Auswirkungen?
  • Was hat das mit dir zu tun? (Wir neigen dazu, den anderen die Schuld zu geben, weil es einfacher ist und uns ein gewisses Siegesgefühl gibt. Aber schau genau hin!)

7 einfache Tipps, die mir helfen bei meinem Glück – und dir hoffentlich auch ;)…:

  • Komm in deine Mitte – täglich. Komm zur Ruhe. Suche dir einen Sitzplatz in der Natur oder erschaffe dir einen Ort (auch innerlich), wo du zur Ruhe kommen kannst. Wenn du deinen inneren See zur Ruhe bringen kannst…beruhigt sich das Außen auch.
  • Übe dich in Dankbarkeit! Wer für die kleinen Dinge dankbar ist, ist auch glücklich, wenn er große Dinge erreicht! (Reiche Menschen sind nicht glücklicher als Arme. Übe jetzt für ein „reiches“ Leben…und drücke es auch aus – deine Freunde freuen sich, wenn sie Wertschätzung erhalten…und dir tut es gut, wenn du etwas Gutes tun kannst…und schon wieder dankbar sein kannst für ein Lächeln, dass du dem anderen gezaubert hast.)
  • Nimm Abstand – distanziere dich von den Problemen. Löse dich von deinen Problemen. Du bist nicht das Problem. Es ist nur ein Symptom.
  • Atme mehrmals tiiief ein und aus. Das bringt dich nicht nur runter, es verbindet auch deine Gehirnhälften, gleich dich innerlich aus, du erhälst Zugang zum Unterbewusstsein, bringt deine Körperchemie in einen guten Zustand und kannst aus dieser Lage viel klarer sehen und besser Entscheidungen treffen.
  • Tue täglich etwas für deinen Körper. Trainiere ihn. Ernähre dich natürlich und in Maßen – dein Körper muss mithalten können…ohne Gesundheit ist alles nichts. Mit dem richtigen „Programm“ erlebst du automatisch viele Glücksmomente! Du lebst einfach auf einem anderen Level. Es ist ein Unterschied, ob du im Smart oder Ferrari sitzt…
  • Seelenhygiene gehört zum täglichen Programm wie das Zähne putzen. Fühle, wo dich noch etwas triggert und arbeite es auf – die „Nachhilfe“ der echten Schule. 🙂
  • Probier dich aus, reflektiere und lerne daraus…ein ewiger Kreislauf. Fehler sind gut, denn sie bringen dich weiter! „Falle vorwärts!“ Hinfallen, aufstehen, schütteln, weitergehen.

DAS IST DER SCHLÜSSEL ZUM GLÜCK

DU!

DU hast dein Leben in der Hand. DU kannst entscheiden, ob du glücklich bist oder nicht. Kein Umstand der Welt kann das ändern. DU kannst in den widrigsten Lebenssituationen leben – aber glücklich sein. Ich weiß es. Ich habe es selbst erlebt. Du kannst dich auch entscheiden zu leiden. Ein Opfer sein. (Wie du aus der Opferrolle kommst, erkläre ich dir das nächste Mal…) Auch das habe ich lange genug erlebt. Ich weiß wie es sich anfühlt. Ich weiß auch, was man davon hat. Aber am allermeisten weiß ich, wie es sich anfühlt, das eigene Leben beim Schopf zu packen und sich aus dem Schlamm zu ziehen ;)… Und das wünsche ich dir auch! Dass du die Kraft und den Mut hast und ins kalte Wasser springst! JA! Wortwörtlich…dazu auch noch mehr… :D. Denn was ich sage, meine ich auch :)))).

DU bist das glücklichste Wesen im Universum, wenn du dich entscheidest. Du kannst dich wirklich glücklich schätzen, dass du hier sein darfst. 😉

Als Kinder haben wir auf die auch oft innerlich verletzten Erwachsenen hören müssen…mussten eher sie befriedigen als uns…und haben verdrängt – genau wie sie – was es bedeutet oder WIE ES SICH ANFÜHLT wirklich VERBUNDEN zu sein! Gehen wir wieder alle zusammen in eine Richtung, die uns nährt und zutiefst befriedigt – ohne andere aussaugen oder manipulieren zu müssen. Für uns und unsere Kinder. Denn wir geben sonst das ganze unbewusste Leid weiter. Es ist ein Weg…eine Reise. Sie lohnt sich.

Du gehst sie in dir, aber nicht alleine – und nutzt und unterstützt damit die ganze Welt. Es ist ein Abenteuer – pur und roh. Du alleine triffst die Entscheidung, ob du lebst oder als Marionette gelebt wirst. Aber wenn du einmal dieses Gefühl erlebt hast und die Schule des Lebens verstanden hast, willst du keine Marionette mehr sein…legst du das Zombieleben ab und kämpfst! Denn du bist es wert.

Ich darf hier sein, mich erleben…sogar einen Körper habe ich dafür zur Verfügung gestellt bekommen – und was für ein geniales Teil! Dafür bin ich dankbar und gebe gerne zurück, weil es mich glücklich macht!

Viel Spaß beim Spielen! 🙂

Deine Sonja

 

 

 

Potentialentfaltung, ganzheitliche Bildung, Bildungsrevolution, Rohkost, Schulprobleme

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn! Oder schreib einen netten Kommentar – ich freue mich, von dir zu hören!

Was bereitet dir Anstrengung im Leben? Worin übst du dich gerade? Schreibe es in die Kommentare. Ich freue mich von dir zu hören!

Wenn du die Schule des Lebens bewusst erleben möchtest, Gestaltungsmöglichkeiten suchst oder deine Talente teilen möchtest…oder einfach Gemeinschaft erleben möchtest – mach mit beim Rohkost-Camp!

 

Leave a Reply


*